Archive

Die Kollegen Stephan Passow und Reiko Fitzke arbeiten im Moment daran, das Stree…

Die Kollegen Stephan Passow und Reiko Fitzke arbeiten im Moment daran, das Streetworkprotokoll ins 21. Jahrhundert zu holen. Hierfür führen sie eine kleine Umfrage durch: https://de.surveymonkey.com/s/LPNMCKW
Daher hiermit der Aufruf an die Kollegen in der Praxis, sich einen Augenblick Zeit zu nehmen und die Online-Umfrage auszufüllen. Je mehr Rückmeldungen die beiden Herren bekommen, desto passgenauer wird das Produkt.


MJA Sachsen: mobile Protokolle Survey
de.surveymonkey.com
Hallo, diese Befragung untersucht im Rahmen der Qualitätsentwicklung des LAK MJA Sachsen die Adaption zeitgemäßer Mediennutzung auf etablierte Standards der Mobilen Jugendarbeit / Streetwork.Diese Befragung hat zum Ziel, unterschiedliche Formen und Herangehensweisen von Protokollen und Dokumentation…

ISMO bemüht sich seit Jahren um die internationale Entwicklung von Mobiler Jugen…

ISMO bemüht sich seit Jahren um die internationale Entwicklung von Mobiler Jugendarbeit. Seit einiger Zeit steht die Ukraine im Mittelpunkt der Bemühungen…

ISMO International Society For Mobile Youth Work

Im Rahmen unseres Projektes zur Förderung des Aufbaus Mobiler Jugendarbeit in Charkow im Osten der Ukraine waren sieben Kolleginnen und Kollegen aus dem Bezirk Dergachi zur Hospitation in Mühlacker und Stuttgart. Eine Woche voller inspirierender Gespräche. Die Kolleg/innen, die als Schulpsycholog/innen und in Präventionsprojekten an Schulen tätig sind, entwickeln ihre Arbeit derzeit im Rahmen eines Qualifizierungsprogramms weiter, das ISMO gemeinsam mit der örtlichen NGO ACT Dergachi durchführt.Eines der vielen interessanten Ergebnisse des Austausch in dieser Woche: Die Kolleg/innen in der Ukraine erleben das Konzept Mobile Jugendarbeit als hilfreiche Orientierung, um Frieden in ihrem Land zu fördern.

MJA – Quo vadis?Um Frank Thorausch zu zitieren: “Mobile hat sich schon oft neu…

MJA – Quo vadis?
Um Frank Thorausch zu zitieren: "Mobile hat sich schon oft neu erfunden."
Das Institut für angewandte Sozialwissenschaften (IfaS)
Steinbeis-Transferzentrum an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Stuttgart hat ein Forschungsprojekt unter dem Titel "Zukunft der Mobilen Jugendarbeit in Stuttgart – Strategische Ausrichtung und theoretische Fundierung“ durchgeführt, dessen Abschlussbericht in diesen Tagen erscheinen sollte. Eine Stellungnahme der wissenschaftlichen Begleitforschung und Ergebnisse findet ihr hier:
http://www.eva-stuttgart.de/fileadmin/redaktion/pdf/Angebote_fuer/Mobile_Jugendarbeit/Zukunft_der_Mobilen_Jugendarbeit_Stuttgart_Stellungnahme_der_wissenschaftlichen_Begleitforschung.pdf
Nun liegt Stuttgart nicht in Sachsen, jedoch auch hier beschäftigen die Praktiker*innen ähnliche und gleiche Fragestellungen. Die Werkstatt „Hybride Streetwork“ am 27.5.15 in Leipzig wird ein erster Schritt sein sich hierzu auszutauschen und weitere Schritte hin zu einer neuen? alten? Vision von Mobiler Jugendarbeit / Streetwork zu planen:
http://www.mja-sachsen.de/termine/termin/werkstatt-hybride-streetwork/

Mischpult

seit gestern ist das Protokoll der letzten Vorstandssitzung des LAK im Forum abr…

seit gestern ist das Protokoll der letzten Vorstandssitzung des LAK im Forum abrufbar.
Wir sind an Eurem Feedback und Euren Fragen interessiert, entweder hier als Kommentar oder per Mail:
http://www.mja-sachsen.de/e-mail-lak-mja-sachsen/

Protokoll Vorstandssitzung 20.04.2015 – Forum des LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V.
forum.mja-sachsen.de
http://forum.mja-sachsen.de/viewtopic.php?f=53&t=186&p=778#p778

Die Kollegen der Mobilen Jugendarbeit im Landkreis Meißen treffen sich heute, um…

Die Kollegen der Mobilen Jugendarbeit im Landkreis Meißen treffen sich heute, um sich mit dem Positionspapier "Mobile Jugendarbeit (MJA) in ländlichen Räumen Sachsens" auseinanderzusetzen. Sascha Rusch wird als Vertreter des LAK anwesend sein und freut sich auf spannende Diskussionen.

www.mja-sachsen.de
www.mja-sachsen.de

Die Kollegen von VAJA aus Bremen haben eine Streetwork-App veröffentlicht. Sasch…

Die Kollegen von VAJA aus Bremen haben eine Streetwork-App veröffentlicht. Sascha hat sie sich angeschaut und findet, dass sie pfiffig ist ;) Die Infos usw. sind natürlich Bremen-spezifisch, nun denn wir können ja gemeinsam über einen Adaption für Sachsen nachdenken.
Wir arbeiten gerade mit Stephan Passow (Treberhilfe Dresden e.V.) an einem Tool, um die Dokumentation und das Protokollwesen in der Streetwork ins 21. Jahrhundert zu holen. Ihr dürft gespannt sein, denn die Vorstellung dieses Werkzeugs wird im Rahmen des Streetworktreffens stattfinden. Also ein Grund mehr sich anzumelden… ;)

Bleibt uns nur Euch allen einen in Eurem Sinne verlaufenden "Tag der Arbeit" zu wünschen!


Weser Report Blog: Deuschlandweit erste Streetwork-App kommt aus Bremen
weserreport.blogspot.com