Kategorie-Archiv: Download

Dokumentation des Sächsischen Streetworktreffens 2016 “mja…passt!”

Die Dokumentation des Sächsischen Streetworktreffens 2016  “mja…passt!” auf Gut Frohberg steht als PDF (ca. 5 MB) zum Download hier bereit: mja…passt_Doku

Der “Corax – Fachmagazin für Kinder – und Jugendarbeit in Sachsen” veröffentlichte in der Ausgabe C 6 auch eine Zusammenfassung: MJA_ Corax_C6_16

Orientierungshilfe zur Mobilen Jugendarbeit in Sachsen 2015

Am 1.07.2015 beschloss der Landesjugendhilfeausschuß die überarbeitete “Orientierungshilfe zur Mobilen Jugendarbeit in Sachsen”

Diese ist nun hier auf unserer Seite als .pdf abrufbar.

Orientierungshilfe MJA 2015

Zur Beschreibung lassen wir gerne die Worte von Sachsen.de stehen:

“Auseinandersetzung mit Biografieverläufen und Lebenswelten junger Menschen wird Mobile Jugendarbeit als komplexer und flexibler Handlungsansatz der Jugendhilfe mit ihren infrastrukturellen Aufgaben auch weiterhin unverzichtbarer Bestandteil der Jugendhilfe in Sachsen bleiben.

Dabei verbindet Mobile Jugendarbeit in der Leistungsorientierung schwerpunktmäßig die §§ 11 und 13 SGB VIII und bündelt darüber hinaus verschiedene Methoden sozialer Arbeit.”

Dokumentation Fachtag: „Gemeinwesenarbeit im Wandel der Zeit – Die Rolle der Mobilen Jugendarbeit im Sozialraum“

Doku Fachtag GWA Conne IslandDie Dokumentation des Fachtages am 20. März 2014 in Leipzig im Conne Island mit Vorträgen von Prof. Dieter Oelschlägel und Prof. Dieter Rink ist als PDF (2,3MB)  verfügbar.

DNN: Kältebus der Treberhilfe macht Station im Dresdner Alaunpark

Treberhilfe Dresden mit ihrem Busprojekt JUMBO

Busprojekt JUMBO
Bildquelle: DNN-online/privat

Dresden. Menschliche Wärme gegen Winterkälte. Dieses Motto nahmen sich am Montag die Treberhilfe Dresden und die Facebook-Aktionsgruppe „Ich verschenke meinen Schlafsack an Obdachlose“ zu Herzen. Von 18 bis 23 Uhr öffnete der Kältebus am Alaunpark seine Türen für die Dresdner Obdachlose. Für die Obdachlosen gab es eine warme Mahlzeit und Heißgetränke. „Wir wollen mit unserer Aktion vor allem ein Gesprächsangebot bieten, die Möglichkeiten sich zu unterhalten und Kontakte zu knüpfen“, erzählt Sascha Förster, der sich für die Aktion engagiert.

Die Idee entstand durch die über Jahre gewachsene Zusammenarbeit der Treberhilfe mit der Facebook-Gruppe. Isabell Heller vom Roten Baum gründete 2012 die Gruppe in dem sozialen Netzwerk mit dem Ziel, Schlafsäcke zu sammeln. 380 Mitglieder hat die Gruppe inzwischen.

„Schön wäre es, wenn sich über unsere Aktion Freiwillige finden würden, die einmal im Monat an die Obdachlosen Essen ausgeben oder einfach nur für ein Gespräch da wären“, sagt Sascha Förster. Derzeit gibt es nach Försters Schätzung rund 800 bis 1500 Obdachlosen in Dresden.

Quelle: DNN-online am 11.02.2014, 14:40 Uhr, Fehler im Original, abgerufen am 11. Februar 2013 um 16:17 Uhr

Anmerkung: Wir nehmen den Artikel über das LAK-Mitglied Treberhilfe Dresden gerne zum Anlass, auf die unscharfen Formulierungen von Obdachlosigkeit (also tatsächlich ohne Obdach bzw. in einer Notunterkunft) und Wohnungslosgkeit (prekäre Wohnsituation) hinzuweisen. Der Verein hatte das so nicht formuliert, und zum Glück(!) gibt es keine 800 bis 1500 Obdachlosen in Dresden. Die Definition der BAG Wohnunslosenhilfe differenziert die Themen noch stärker. Ihr könnt sie hier lesen: ETHOS – Europäische Typologie für Obdachlosigkeit, Wohnungslosigkeit und prekäre Wohnversorgung (PDF, 83kB)

Aus dem aktuellen Corax: Profilschärfung „13“

Der LAK MJA hat wieder einen Beitrag im Corax 6/2013, dem Fachmagazin für Kinder- und Jugendarbeit in Sachsen. Sascha Rusch aus dem Vorstand und unser Pressesprecher Dieter Wolfer haben zur Reformierung unserer fachlichen Standards für Mobile Jugendarbeit/Streetwork (PDF: 208kB) geschrieben:

Der Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V. (LAK MJA) hat seit Ende 2010 einen intensiv geführten Profilschärfungsprozess initiiert. Ausgangspunkt für die Profilschärfung des Arbeitsfeldes Mobile Jugendarbeit/Streetwork waren starke Unsicherheiten und landesweite Kürzungen in Sachsen. Diesen Prozess wollen wir hier darstellen. Wir wollen aber auch verdeutlichen, dass ein Profilschärfungsprozess einmal in Mobiler Jugendarbeit/Streetwork angestoßen, weitergeführt werden muss und somit als ein selbstverständlicher Teil konzeptioneller Qualitätsmerkmale Einzug hält, vor allem wenn Wirkungsdialog und Qualitätsstandards wirkungsvoll und nachhaltig etabliert werden sollen. Der dargestellte Prozess zeigt die Organisations- und Qualitätsentwicklung. Dies ist somit beispielgebend für andere Berufsfelder. [Auszug]

Hier ist der vollständige Artikel (PDF: 4,2MB) mit freundlicher Genehmigung des Corax Magazins. Der Abschlussbericht zum Profilschärfungsprozess (PDF: 5,5MB) ist ebenfalls nachzulesen.

Dokumentation des sächsischen Streetworktreffens 2013 ist online

Doku SWT 2013Vom 10. bis 12. September trafen sich die Projekte – und vor allem die Menschen! – der Mobilen Jugendarbeit / Streetwork im Gut Frohberg: entstanden sind viele interessante Gespräche, Ideen, Workshops und 59 Seiten Dokumentation.

Dokumentation Profilschärfungsprozess ist komplett verfügbar

Dokumentation Profilschärfungsprozess LAK MJA Sachsen mit AnhangDas Resultat des Profilschärfungsprozesses im LAK MJA Sachsen liegt als komplette Datei (PDF: 5,5MB) vor. Wir wünschen Erkenntnisgewinn beim Lesen!

Teaser: »Der Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. hat seit Ende 2010 einen intensiv geführten Profilschärfungsprozess initiiert. Ausgangspunkt für die Beschäftigung mit dem Profil des Arbeitsfeldes war die starke Unsicherheit bzgl. der Finanzierung der landesweiten Träger der Jugendhilfe in Sachsen und die drastische Kürzung der Jugendpauschale, die direkte negative Auswirkung auf die Förderung der Projekte vor Ort hatte. Dieser Prozess wurde Profilschärfung benannt, da das Arbeitsfeld…«

(Ein Anzeigeprogramm gibt es z. B. bei Adobe Systems GmbH.)

Sachbericht Profilschärfungsprozess ist online

Sachbericht Profilschärfungsprozess LAK MJA SachsenDie Kurzversion der Dokumentation des Profilschärfungsprozesses im LAK MJA Sachsen (PDF, 579KB) ist online. Die Komplettversion mit allen Anhängen macht uns noch technische Schwierigkeiten hinsichtlich der Dateigröße (>60MB) – aber wir schaffen das. ;)