Kategorie-Archiv: Stellenausschreibung

Leipzig Leitung für das Fanprojekt (m/w)

der Fußball-Fanarbeit in Leipzig mit einem Stellenumfang von 40 Wochenstunden. Das Team des Fanprojektes Leipzig arbeitet mit der Zielgruppe jugendlicher und heranwachsender Fußballfans im Alter von 14 bis 27 Jahren. Das Projekt ist eine Einrichtung der kommunalen Kinder- und Jungendhilfe der Stadt Leipzig und arbeitet nach dem SGB VIII und dem Nationalen Konzept Sport und Sicherheit (NKSS).

Ihre Aufgaben:

  • Sie sind für die Fortschreibung und die konzeptionelle Weiterentwicklung des Fanprojektes, für Projektmanagement in der Fanarbeit sowie für das Qualitätsmanagement zuständig.
  • Sie übernehmen Personalverantwortung, sowie die Personaleinsatzplanung und die fachliche Weiterentwicklung des Teams.
  • Sie bieten Fallberatung und Hilfestellung für Mitarbeiter*innen und Klient*innen.
  • Sie pflegen eine aktive Netzwerkarbeit u.a. mit Institutionen rund um den Fußball und sind verantwortlich für die Vorbereitung und Organisation der Beiratsarbeit.
  • Sie erstellen Sachberichte und Finanzierungspläne und sind verantwortlich für Antragstellung (auch Drittmittel) und Verwaltungstätigkeiten.
  • Sie zeichnen sich verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit über digitale und moderne Medienkanäle.

 

Ihr Profil:

  • Sie besitzen einen (FH) Hochschulabschluss in Sozialpädagogik/Soziale Arbeit oder Sozialwissenschaften.
  • Sie bringen mehrjährige Berufserfahrung im Kontext des Arbeitsfeldes Fußball, insbesondere Kenntnisse der Fan-Sozialarbeit mit.
  • Sie haben erweiterte Kenntnis der Fußball- und Fanszene in Leipzig und darüber hinaus.
  • Sie sind konfliktfähig und belastbar und besitzen hohe soziale Kompetenzen.
  • Sie besitzen eine ausgesprochene Kommunikationsstärke und diplomatisches Geschick gepaart mit einem sicheren Auftreten.
  • Sie sind sicher im Umgang mit MS-Office Programmen und vertraut mit Administrationsaufgaben.
  • Sie sind zeitlich flexibel und besitzen einen gültigen Führerschein der Klasse B.

Wir bieten Ihnen:

  • ein herausforderndes und verantwortungsvolles Arbeitsfeld
  • ein aufgeschlossenes und vertrauensvolles Team an Arbeitskolleg*innen
  • eine angemessene Vergütung nach Betriebsvereinbarung
  • großzügige Unterstützung bei Fort- und Weiterbildung
    zusätzliche Altersvorsorge (arbeitgeberfinanziert)

Bewerbungen sind hier möglich:

Onlinebewerbung

Stellenausschreibung des Projektes „Strassenkreuzer“ in Dresden

Stellenausschreibung Sozialpädagogische(r) Mitarbeiter*in Mobile Jugendarbeit Die KulturLeben UG haftungsbeschränkte Tochtergesellschaft der gKJHG „Roter Baum“ mbH sucht zur Verstärkung ihres Streetwork-Projektes „Strassenkreuzer“ in Dresden eine(n) sozialpädagogische Mitarbeitende(n) und Mitstreitende(n), auch für Leitungstätigkeiten, mit einer Wochenarbeitszeit von 25- 30h. Arbeitsbeginn zum Juni 2017.

Stellenausschreibung_Loschwitz_2017

Stellenausschreibung „MobilS – Mobile Jugendarbeit Dresden – Nord“

Der Stadtjugendring Dresden e.V sucht ab 01.07.2017 einen sozialpädagogischen Mitarbeiter für die mobile Jugendarbeit im Projekt „mobils – mobile Jugendarbeit Dresden-Nord“. Zu besetzen ist
eine unbefristete Stelle im Umfang von 20-25 Stunden/Woche. Zwecks der paritätischen Besetzung im Team bitten wir ausdrücklich Männer um ihre Bewerbung.

Stellenausschreibung mobils

 

Straßensozialarbeiter/-in (Ausschreibungsschluss 05.04.2017) – Stadt Leipzig

»Wir suchen zum 1. Juli 2017 befristet zur Vertretung bis voraussichtlich August 2018 für das Amt für Jugend, Familie und Bildung, Abteilung Planung und Fachaufsicht eine/-n Straßensozialarbeiter/-in.

Straßensozialarbeiter/-in

im Amt für Jugend, Familie und Bildung, Abteilung Planung und Fachaufsicht

Das erwartet Sie:

  • Straßensozialarbeit mit verschiedenen Zielgruppen, Kontaktaufnahme und -pflege
  • Beratung und Krisenintervention für junge Menschen zur Stabilisierung und Verbesserung ihrer Lebensverhältnisse
  • Begleitung und Unterstützung bei der Durchsetzung individueller Anliegen
  • Betreuung durch Angebote der Grundversorgung (zum Beispiel Versorgung mit Nahrungsmitteln, Wäsche waschen, duschen)
  • Motivation und Vermittlung in höherschwellige Einrichtungen
  • Spritzentausch für drogengebrauchende und -abhängige junge Menschen
  • Organisation und Koordination verschiedener Hilfeangebote
  • Zusammenarbeit mit sozialen Diensten, Einrichtungen und Institutionen
  • Mitarbeit in Fachgremien- und Arbeitskreisen, Projektarbeit
  • Zielorientierung in der Einzelfallhilfe

Das sind unsere Anforderungen:

  • Bachelor of Arts oder Fachhochschulabschluss in der Fachrichtung Soziale Arbeit/ Sozialpädagogik mit staatlicher Anerkennung
  • praktische Erfahrungen in Bereichen der Jugend- und Sozialhilfe, insbesondere Erlebnispädagogik
  • anwendungsbereite Kenntnisse der einschlägigen Gesetzgebung, zum Beispiel SGB VIII
  • Einfühlungsvermögen im Umgang mit benachteiligten und gefährdeten jungen Menschen
  • hohe Kommunikations- und Konfliktlösungskompetenz
  • Kreativität, Teamfähigkeit, hohe Belastbarkeit und offensives Auftreten
  • flexible Arbeitszeitgestaltung
  • Führerschein Klasse B und Fremdsprachenkenntnisse erwünscht (Russisch, Arabisch, Eng­lisch)

Das bieten wir:

  • eine nach der Entgeltgruppe S 12 Tarifvertrag für den Sozial- und Erziehungsdienst TVöD bewertete Stelle
  • einen Arbeitsplatz im Herzen einer von hoher Lebensqualität, sozialer und kultureller Vielfalt gepräg­ten Stadt mit mehr als 580.000 Einwohnern/ Einwohnerinnen, die über ein attraktives Wohnrauman­gebot zu vergleichsweise günstigen Preisen verfügt
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten und flexible Arbeitszeiten
  • eine zusätzliche betriebliche Altersversorgung
  • ein ermäßigtes Ticket für den Personennahverkehr („Job-Ticket“)

Bitte lesen Sie vor einer Bewerbung unsere Hinweise zum Stellenbesetzungsverfahren.

Wenn Sie die Anforderungen erfüllen, dann freuen wir uns über Ihre Bewerbung. Bitte be­wer­ben Sie sich mit einem Bewerbungsschreiben, tabellarischem Lebenslauf, Nachweis über die erforderliche berufliche Qualifikation, Kopien von qualifizierten Dienst-/ Arbeits­zeug­nissen/ Beurteilungen, die nicht älter als drei Jahre sein sollten, und gegebenenfalls Referenzen oder dem Hinweis, bei wem wir eine Referenz über Sie einholen dürfen. Bitte beachten Sie, dass wir unsere Stellen nur nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung besetzen dürfen. Wir können Sie daher im weiteren Verfahren nur dann berücksichtigen, wenn Sie uns Nachweise hierüber vorle­gen. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Stellenausschreibungsnummer 51 03/17 21 an und nutzen Sie für Ihre Bewerbung das Online-Bewerber-Portal.

Sollten Sie noch Fragen haben, dann beantworten wir Ihnen diese gern. Ansprechpartnerin für diese Ausschreibung ist Frau Monien, Telefon: 0341 123-2734.

Ausschreibungsschluss ist der 5. April 2017

Ausschreibungen Honorartätigkeiten Positionspapiere

Im Rahmen der qualitativen Tätigkeit des LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. überarbeitet der LAK die bestehenden Positionspapiere zu den Themen:

  • „Ansatz akzeptierender JA in Sachsen für Mitarbeiter_innen im Spannungsfeld mit politisch radikalisierten Jugendlichen“,
  • „Neuland! Mobile Jugendarbeit 2.0“,
  • „Mobile Jugendarbeit im ländlichen Raum“ und
  • „Ansatz akzeptierender JA in Sachsen für Mitarbeiter_innen im Spannungsfeld mit Rauschmittel konsumierenden Jugendlichen“.

Des Weiteren erstellt der LAK Mobile Jugendarbeit neue Positionspapiere zu den Themen:

  • „Geschlechtersensibler Ansatz in der MJA“ und
  • „GWA in der MJA“.

Hierzu schreiben wir Honorartätigkeiten zu den einzelnen Themen aus:

Falls ihr Fragen oder einfach nur Interesse habt, setzt euch bitte mit unserer Geschäftsstelle in Verbindung!

Ausschreibung für die Organisation eines Fachtag

Ein thematischer Arbeitsschwerpunkt in 2015 wird im Sinne der überörtlichen Jugendhilfeplanung das Thema „Entwicklung eigenständige Jugendpoltik“ sein. Wir wollen uns diesem im Kontext der Gemeinwesenarbeit in der Mobilen Jugendarbeit widmen.

Hierfür wollen wir einen Fachtag organisieren und suchen einen Honorarmitarbeiter für die Planung, Oragnisation, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung.

Sollten Sie Interesse haben, wenden Sie sich bitte an unsere Geschäftsstelle: http://www.mja-sachsen.de/e-mail-lak-mja-sachsen/

Fachtag GWA

Stellenausschreibung: Geschäftsführer/-in (Elternzeitvertretung, 20h)

Der LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V. sucht mit Beginn zum 1. Oktober 2014 eine Sozialpädagogin oder einen Sozialpädagogen mit Abschluss Diplom oder Bachelor für die Stelle des/der Geschäftsführers/-in (Elternzeitvertretung)

Die Aufgabenschwerpunkte umfassen

  • Geschäftsführung des Vereins / Unterstützung des Vorstandes
  • Betreiben der Geschäftsstelle
  • Buchhaltung, Fördermittelverwaltung
  • Koordinierung des Tagesgeschäftes im Verein
  • Planung, Koordinierung und Abrechnung der Honorarkräfte
  • Mitarbeit in Fachgremien; Jugendpolitische Interessenvertretung in bundes- und landesweiten Fachgremien
  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit

Weiterlesen

Leisnig: neuer Träger für offene Jugendarbeit gesucht

Im Rahmen unserer Dokumentation von Medienberichten über Mobile Jugendarbeit in Sachsen halten wir hier die lobenden Worte der Linken in Mittelsachsen zu unserem Mitglied “KONTRAST – Mobile Jugendarbeit in Mittelsachsen“ beim Regenbogenbus e.V. aus Chemnitz fest:

»Das Projekt arbeitet überwiegend mit selbstverwalteten Jugendclubs und berät, begleitet und unterstützt diese. Arbeitsprinzipien von KONTRAST sind unter anderem die Bedürfnisse, Interessen und Ressourcen von Jugendlichen in die Arbeitsprozesse einzubeziehen. Gemeinsam mit Jugendlichen werden Konzepte erarbeitet und Ziele entwickelt, wobei die selbstverwaltete Struktur erhalten bleibt. Regelmäßige Kontakte zu den Jugendgruppen, Streetwork und methodische Herangehensweisen stellen dabei eine bedarfsgerechte Jugendarbeit dar. Zudem erklärte der Verein aus Chemnitz, dass eine Trägerschaft des AJZ ebenso in Frage käme, dies aber im Sinne der aktuellen Verhandlungslage nicht erster Schritt sei. Verhandlungsbasis wäre eine deutliche Positionierung seitens der Stadt Leisnig zu ihren Vorstellungen hinsichtlich der Jugendarbeit im AJZ gegenüber dem Regenbogenbus e.V.« [Auszug]

Weiterlesen