home lak.info mja.info

mitglieder

interaktiv

  
 

treffen04___ 

 

6. & 7. Oktober 2004 
Praktikertreffen
5. Jahrestagung MJA/ Streetwork

MJA und ihre Netzwerke
vernetzt, gefangen, aufgefangen?!


Eine Kooperation zwischen 
Landesarbeitskreis MJA Sachsen e.V. 
und dem Landesjugendamt Sachsen.

 

 

 DOKUMENTATION


REFERATE

VERNETZT - GEFANGEN - AUFGEFANGEN
JOHANNES BROCK (EHS DRESDEN)
 

 

IMPULSREFERATE ZU DEN ARBEITSGRUPPEN

AG 1 - ILKA ARNOLD

AG 2 - OLAF SCHUBERT

AG 4 - CHRISTIAN KLÄMBT & DIETER WOLFER

Zur AG 3 stehen nur Materialien aus den 
Tagungsunterlagen (siehe unten - Material) zur Verfügung;
Projekt SOJA

 

PROTOKOLLE / CHECKLISTEN

Die Protokolle sind in den Arbeitsgruppen - dank der Studenten der Ev. Hochschule 
für Soziale Arbeit Dresden (FH) - entstanden. Sollten sich irgendwo inhaltliche Fehler (im Rahmen der Erstellung) eingeschlichen haben bitten wir um Kontaktierung. Bitte auch den Hinweis am Anfang der Protokolle beachten!

AG 1 / MJA - FAMILIE(NTHERAPIE)

AG 2 / MJA - SCHULE

AG 3 / MJA - OFFENE KINDER- & JUGENDARBEIT (Mitschrift)
AG 3 / MJA - OFFENE KINDER- & JUGENDARBEIT (Checkliste)

AG 4 / MJA - HILFEN ZUR ERZIEHUNG

 

MATERIALIEN

Begriffsbestimmung: "Kooperationsprojekt" und "Netzwerkarbeit"

POWERPOINT-PRÄSENTATION PROJEKT SOFJA / AG 1

ARBEITSMATERIALIEN DER AG 1

INFORMATION ZU SOJA (AG 3)   /  ÜBERSICHT VON SOJA

ARBEITSMATERIAL DER AG 4 - verschiedene Übersichten (ZIP-Datei)

 

FOTOS

HIER GEHT ES ZU DEN FOTOS

 

 AUSSCHREIBUNG & PROGRAMM

 

Ziel & Inhalt:  Ausgehend von der 4. Jahrestagung Mobile Jugendarbeit/ Streetwork 2002 soll auch in dieser Veranstaltung die aktuelle „Schnittstellendebatte“ weitergeführt werden. Im Mittelpunkt stehen dabei die das Lebensumfeld und die Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen maßgeblich bestimmenden Sozialisationsinstanzen Familie und Schule und deren Bedeutung für die Mobile Jugendarbeit.

In der Tagung sollen Erkenntnisse aus bestehenden Kooperationsbeziehungen der Mobilen Jugendarbeit mit Institutionen vorgestellt werden, die innerhalb dieser Schnittmengen agieren sowie deren Chancen im Sinne einer Förderung von Lebensbewältigungsstrategien für junge Menschen.

Geplant ist in diesem Kontext u.a. das Vorstellen des Bundesmodellprojektes „Sozialräumliche Familien- und Jugendarbeit SoFJA“. Die Grundidee dieses Projektes basiert darauf, eine Kooperationsbeziehung zwischen zwei auf den ersten Blick sehr unterschiedlichen Handlungsansätzen Mobile Jugendarbeit und aufsuchende Familientherapie zu entwickeln und zu gestalten. Ziel dieses Konzeptes ist es, eine effektive und effiziente sozialräumliche Familien- und Jugendarbeit für sozial desintegrierte Jugendliche durch eine Kooperation von Mobiler Jugendarbeit und aufsuchender Familientherapie zu entwickeln.

Des weiteren wird das vom Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. erarbeitete Thesenpapier zur Schnittstelle Mobile Jugendarbeit und Schule vorgestellt. Dieses wurde gemeinsam mit den Praktiker/innen der Regionalgruppen des LAK Sachsen e.V. erstellt und soll als Diskussionsgrundlage für den fachlichen Austausch dienen. Vor diesem Hintergrund führt diese Fachtagung die beim Streetworkertreffen 2003 begonnene Diskussion über Ressourcennutzung und Weiterentwicklung der fachlichen Standards der Mobilen Jugendarbeit fort.


(derzeitiger) Ablaufplan; Änderungen vorbehalten ...

Mittwoch. 06.10. 2004
10.00-10.30 Eröffnungsveranstaltung, Grußworte von:
Bernd Heidenreich (Sachgebietsleiter SLJA)
Frank Thorausch (LAK MJA Sachsen e.V.)
Herr Neumann (Leiter Jugendamt Chemnitzer Land)
10.30-11.00 Grundsatzreferat
Frau Dr. Ulrich (SMS)
11.00-13.00 Das "Sachsenspinnennetz" - Projektpräsentationen
13.00-14.00 Mittagspause
14.00-14.30 Einstiegsreferat "vernetzt - gefangen - aufgefangen"
Johannes Brock (Ev. FH für Soziale Arbeit Dresden)
14.30-15.30 Impulsreferate zu den Arbeitsgruppen (siehe unten)
AG 1 Ilka Arnold (DW Glauchau)
AG 2 Olaf Schubert (Domizil e.V. Chemnitz)
AG 3 Martin Lemke (Offene Sozialdiakonische JA Dresden)
AG 4 Christian Klämbt (MJA Weißwasser)
15.30-17.00 Treff am "Sachsenspinnennetz". 
Einstimmung auf die Arbeitsgruppen & Erfahrungsaustausch.
17.00-18.30 Arbeit in den Arbeitsgruppen (siehe unten)
später Party im Cafe Taktlos
 

 

Donnerstag, 07.10.2004
10.00-13.00 Arbeit in den Arbeitsgruppen
13.00-14.00 Mittagspause
14.00-15.00 Arbeit in den Arbeitsgruppen
15.00-16.00 Kaffeepause / Vorbereitung der Präsentation
16.00-17.30 Ergebnisse aus den Arbeitsgruppen / Präsentation
17.30 Ausklang
Diskussion, Wortmeldungen der Gäste
später 10 Jahre LAK Sachsen - Die Party im Cafe Taktlos

 

Die Arbeitsgruppen: MJA und deren Schnittstellen ...
AG 1 Mobile Jugendarbeit und Familie
[Surftipp:  www.sofja.de ]
AG 2 Mobile Jugendarbeit und Schule
AG 3 Mobile Jugendarbeit und offene Kinder- & Jugendarbeit
AG 4

Änderungen 
vorbehalten ...

Mobile Jugendarbeit und Hilfen zur Erziehung

 

Das Ziel / das Ergebnis der Arbeitsgruppen
In den Arbeitsgruppen soll eine konkrete Checkliste für die Vernetzung mit dem anderen Arbeitsfeld erstellt werden. (Bedingungen, Möglichkeiten, Grenzen, Effekte...)

 

Was sonst noch passiert:
> Die Projekte haben die Möglichkeit sich zu präsentieren
> Erfahrungsaustausch
> LAK-Infopoint
Wichtig: Die TeilnehmerInnen werden aufgefordert, Elemente (Kreativität ist gefragt!) mitzubringen, welche symbolisch für die regionalen Projekte der MJA und ihre Netzwerke stehen!

 

Organisatorisches
Veranstalter: Sächsisches Landesjugendamt in Zusammenarbeit mit dem Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V.
Gesamtmoderation: Bernd Heidenreich (Sachgebietsleiter SLJA)
Ort:  Hotel Wettiner Hof in Glauchau 
[Party 10 Jahre LAK im Cafe Taktlos Glauchau]
Kosten: 70 Euro (inkl. Verpflegung und Übernachtung)

 

Anmeldung ( bis 9.August 2004 ) und Infos über:
Frau Riedel, SLJA 0371 577 296
Frau Höbel, SLJA 0371 577 302
Herr Thorausch,
LAK MJA Sachsen
0351 656 57 22

 

 

----------------------------------------------------------------------------------
© Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V.
-> Impressum

 

Eine veralteten Seite wird angezeigt! Klicke hier: Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V.