Archive

Grundlagenworkshop Mobile Jugendarbeit/Streetwork

In diesem Seminar werden grundlegende  Inhalte des Arbeitsfeldes Mobile Jugendarbeit thematisiert. Methoden, Arbeitsprinzipien und Grundverständnis werden im Fokus des Tages stehen.

Praktische Reflektionen, theoretische Erörterungen (Inputs) sowie Fachaustausch sind dabei die Instrumente.

Dieses Seminar ist für Mitarbeiter_innen konzipiert, die seit kurzem im Arbeitsfeld tätig sind.

Weitere Adressat_innen dieses Workshops sind Führungskräfte, Kooperationspartner_innen von  Mobiler Jugendarbeit, Mitarbeiter_innen der örtlichen Jugendämter sowie Interessierte.

Referent_innen:

  • Tom Küchler, Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V., Systemischer Berater/Therapeut/ Familietherapeut (SG) und Dozent, Systemisch-lösungsorientierter Supervisor (SG) & Coach (isi)
  • Simone Stüber, Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V.

Preis: 30,- € Mitglieder des LAK / sonst 40,- €

Grundlagenworkshop Mobile Jugendarbeit/Streetwork (PDF)

15. Bundesoffenes Streetworktreffen der AG OBST

5. bis 7. Mai 2014: „Nicht Fisch, nicht Fleisch und auch nicht vegan!“
Streetworktreffen OBST 2014
Das fünfzehnte bundesoffene Streetworkertreffen findet, dem Rotationsprinzip entsprechend, zum dritten Mal im Land der Frühaufsteher – in Sachsen-Anhalt – statt. Vom 5. bis 7. Mai 2014 treffen sich 70 Mitarbeiter_innen aus dem Arbeitsfeld Streetwork / Mobile Jugendarbeit im KIEZ Arendsee (www.kiez-arendsee.de/), um in insgesamt acht Workshops den kollegialen Austausch zu suchen.

Kosten: 75,00 € (für 2 x ÜN / VP, Tagungs- und Doku-Kosten)
Programm als Download: Einladung OBST 2014 (PDF, 121kB)
Anmeldung bis 31.März 2014 online und weitere Informationen bei der AG OBST

Fachtag „Die Zukunft ist jetzt II“

Informationen unter http://www.ev-akademie-meissen.de/akademie/jugend/veranstaltungsreihen/die-zukunft-ist-jetzt.html

Eine Veranstaltung von:

  • Evangelische Akademie Meißen
  • Treberhilfe Dresden e. V.
  • LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V.

Diese Tagung wird gefördert von der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens und ist eine Veranstaltung im Rahmen der Evangelischen Trägergruppe für gesellschaftspolitische Jugendbildung. Die Tagung wird auch aus Mitteln des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Evangelische Hochschule Dresden unterstützt durch die Zusammenarbeit das Vorhaben.

Landesweite Aktionswoche: „He, Augenblick mal!“

Sachsenweite Aktionswoche vom 10. bis 15. Juni 2014

Der Landesarbeitskreis Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V. ist Fachverband für die Projekte der Mobilen Jugendarbeit/Streetwork und vertritt die Interessen des Arbeitsfeldes. Die geplante Aktionswoche ist die zweite sachsenweite Initiative aller Projekte Mobiler Jugendarbeit.

In der Woche vom 10. – 15. Juni 2014 führen lokale Projekte eine Aktion ihrer Wahl im öffentlichen Raum durch. Die teilnehmenden jungen Menschen sollen nach ihren Ideen befragt werden. Die Kolleg_innen vor Ort regen eine Ideenfindung an, unterstützen die jungen Menschen in der Vorbereitung und bei der Durchführung.

Das Hauptanliegen dieser Aktionswoche ist das Sichtbar machen einer Jugend im Gemeinwesen für Bürger_innen genauso wie für Politiker_innen und Verwaltung.

Es soll gezeigt werden, dass Jugendliche mehr sind und mehr können, als „saufen, raufen und randalieren“. Zudem ist es Ziel ein Bewusstsein für die Lebensphase Jugend zu schaffen und die jungen Menschen befähigen „ihren“ Platz im öffentlichen Raum einzufordern. Sie machen auf ihre Bedürfnisse, Wünsche und Herausforderungen aufmerksam, um dem Gemeinwesen transparent zu machen, dass Jugend einen Platz braucht, um ein zukunftsfähiges und stabiles Miteinander zu fördern.

Die durchgeführten Aktionen und Veranstaltungen werden durch den LAK Mobile Jugendarbeit Sachsen e. V. dokumentiert und in einer PDF-Broschüre zusammengefasst. Diese wird an die kommunalen Verwaltungen, an die politischen Entscheidungsträger der Landesebene sowie an die Fachöffentlichkeit transportiert.


Seite zur Aktionswoche: http://he-augenblick-mal.de/

Grundlagenseminar: Einführung in die Psychotraumatologie

Einführung in die Psychotraumatologie in Kooperation mit dem Sächsischen Institut für systemische Beratung und Therapie/Familientherapie e.V. (SIS)

Diese Grundlagenseminare eröffnen Menschen, die mit traumatisierten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen arbeiten, neue Sichtweisen auf diese Adressat_innen. Von Natascha Unfried werden grundlegende neurobiologische Kenntnisse vermittelt und diese in den Rahmen der pädagogischen Arbeit eingebettet. Die Besonderheit dieser Arbeit und die Bedürfnisse der Adressat_innen, so u.a. die Eröffnung der Möglichkeit eines „Sicheren Ortes“ , stehen im Mittelpunkt des Seminars.
Diese Seminare können fortgesetzt und an unserem Sächsischen institut für Systemische Beratung und Therapie/ Familientherapie e.V. mit der Anerkennung als „Fachpädagog_in für Psychotraumatologie“ (SIS/DIPT) abgeschlossen werden.

Trainerin…
Natascha Unfried; Diplom-Medizinerin; Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin- Neuropädiatrie; Psychotherapeutin; Traumatherapeutin (DIPT); Dozentin und Supervisorin (DIPT); http://natascha-unfried.de/

Download/Anmeldung: WS_Psychotraumatologie.pdf (PDF, 106kB)

Sächsisches Streetworktreffen “20 Jahre Mobile Jugendarbeit… Zurück in die Zukunft?!”

Anmeldung Streetworktreffen 20141. Tag: Festveranstaltung

Der erste Tag des Sächsischen Streetworktreffen 2014 findet anlässlich unseres 20-jährigen Jubiläums auf der Albrechtsburg in Meißen statt. Anders als sonst sind Anreise und Check-in bis 13 Uhr im Gut Frohberg möglich.

Anmeldung Sächsisches Streetworktreffen 2014Workshops 2. Tag

  • Aufwachsen in der mixed reality – Herausforderungen für eine hybride Streetwork
  • Kampagnenplanung ist mehr als nur Öffentlichkeitsarbeit
  • Methodenkompentenz entwickeln anhand konkreter Beispiele
  • Der Umgang mit psychisch kranken jungen Menschen

Workshops 3. Tag

  • Back to future (Open Space)
  • FaMJA – Das System Familie in der Mobilen Jugendarbeit
  • Foto – Wissenswertes über die Kunst der Fotografie
  • Erlebnispädagogische Interaktionsaufgaben

Das komplette Programm mit vielen Zusatzinformationen gibt es als PDF (PDF, 375kB) zum Download.

Das Streetworktreffen findet auch in diesem Jahr wieder mitten im Dreieck Dresden-Leipzig-Chemnitz im Seminarzentrum Gut Frohberg in Käbschütztal statt.