Das Forum wurde umgezogen auf https://www.mja-sachsen.de/forum/. Bitte aktualisiert eure Lesezeichen. :)

Umzug/ Wegzug

Antworten
Benutzeravatar
Raimo
hinweisend
Beiträge: 100
Registriert: 9. Mär 2015 12:21

Umzug/ Wegzug

Beitrag von Raimo » 10. Jan 2017 14:39

Hi,

mal ne kleine Zwischenfrage. Folgendes Szenario:
Ihr habt mit einen jungen Menschen einzeln gearbeitet, ca. ein Jahr. Der junge Mensch zieht dann aber weg. Kann er ja machen. Er zieht aber nicht weit weg, sondern "nur" in das nächste angrenzende "Planungsraumgebiet". Dort gibt es ebenfalls Mobile Jugendarbeit.

Nun die Frage:
Bleibt es mein Klient, weil ich den bislang intensiv betreut habe? Oder ist es nun nicht mehr mein Klient, weil er nicht mehr in der Region wohnt für die ich da bin? Wie macht man das am Besten?

(Ich habe eine Tendenz, würde aber gern hören, wie ihr Vergleichbares handhabt, wenn jemand ins benachbarte Gebiet bzw. in den benachbarten Stadtteil zieht.)

Danke.

Simone
LAK-Geschäftsstelle
Beiträge: 178
Registriert: 24. Nov 2014 13:52

Re: Umzug/ Wegzug

Beitrag von Simone » 10. Jan 2017 15:33

Also ich würde damit transparent umgehen ....dem jungen Menschen gegenüber und den Kolleg*innen. Ich weiß ja nicht, was noch so offen ist bei dem jungen Mensch, aber du könntest einen gemeinsamen Termin mit dem Kollegen/ der Kollegin vereinbaren und gemeinsam guckt ihr, ob der junge Mensch "wechseln" kann. Vielleicht kann auch eine Übergangsphase vereinbart und gestaltet werden.
Sollte die Beziehung nicht funktionieren, bleibst du ja immer noch ansprechbar und auch deine Hilfe kann der junge Mensch dann wieder in Anspruch nehmen. Klappt ja nicht immer zwischen allen...
Vielleicht will der junge Mensch auch nicht weg von dir...dann muss wieder neu geguckt werden...vielleicht geht es auch eine Zeitlang mit 2 Streetworkmenschen, um einen Übergang zu erleichtern....
Varianten gibt derer viele, denke ich....

Alexander Beuschel
LAK-Vorstand
Beiträge: 373
Registriert: 21. Nov 2014 09:35

Re: Umzug/ Wegzug

Beitrag von Alexander Beuschel » 11. Jan 2017 15:26

Sehe ich wie Simone und habe ich bereits mehrfach so gehandhabt. Meist ist es so, dass die jungen Menschen sich dennoch an mich wenden. Dann habe ich jeweils individuell entschieden ob ich das übernehme oder an andere Stellen verweise.
Mir war dabei immer die Transparenz wichtig - gegenüber der betroffenen Person und auch den Kolleg_innen der MJA. Wie Simone bereits sagt...

Benutzeravatar
Raimo
hinweisend
Beiträge: 100
Registriert: 9. Mär 2015 12:21

Re: Umzug/ Wegzug

Beitrag von Raimo » 12. Jan 2017 09:46

Ich hab nun einen Termin mit dem jungen Mann gemacht nächste Woche.
Dort werd ich ihm das transparent darstellen.

Da er aber nun für mindestens anderthalb Jahre woanders wohnt - mal abgesehen davon ob er danach überhaupt wiederkommt - werd ich das langsam auslaufen lassen und zum Kollegen rüberführen.

Alexander Beuschel
LAK-Vorstand
Beiträge: 373
Registriert: 21. Nov 2014 09:35

Re: Umzug/ Wegzug

Beitrag von Alexander Beuschel » 13. Jan 2017 10:03

Klingt nach einem sinnvollen Plan...

Alexander Beuschel
LAK-Vorstand
Beiträge: 373
Registriert: 21. Nov 2014 09:35

Re: Umzug/ Wegzug

Beitrag von Alexander Beuschel » 13. Jan 2017 10:04

Oft macht es Sinn die angefangene Prozesse zu beenden und zeitgleich jemand neues mit ins Boot zu holen...

Antworten