Termin am Technisches Rathaus Leipzig

Pkw-Parkflächen befinden sich (offiziell) am und rund um den Barnet-Licht-Platz sowie (inoffiziell) entlang der Semmelweißstraße. Das Technische Rathaus ist per ÖPNV erreichbar mit Straßenbahn 2, 12, 15 (Technisches Rathaus), Straßenbahn 4 (Riebeckstraße / Stötteritzer Straße) oder Bus 60, 74 (Ostplatz), Bus 70 (Technisches Rathaus).

Technisches Rathaus in der Prager Straße ©Stadt Leipzig/Mahmoud Dabdoub

Technisches Rathaus in der Prager Straße
©Stadt Leipzig/Mahmoud Dabdoub

… in Vorbereitung der Mitgliederversammlung diesmal in Leipzig. Die Vorstandssitzungen des LAK MJA Sachsen sind grundsätzlich öffentlich. Ausgenommen davon sind Themen, die zum Schutz von Personendaten vertraulich behandelt werden.

Die reguläre Mitgliederversammlung des Landesarbeitskreises Mobile Jugendarbeit Sachsen e.V. wird in Leipzig stattfinden. Raum B.2.068: der Raum befindet sich in der 2. Etage im mittleren Gebäude des Technischen Rathauses (s. Veranstaltungsort). Tagesordnung Begrüßung, Feststellung der satzungsgemäßen Berufung und der Beschlussfähigkeit der Mitgliederversammlung, Protokollkontrolle, Ergänzungen zur Tagesordnung, Wahl der Versammlungsleitung/Wahlleitung Geschäftsbericht des Vorstandes Kassenbericht, Revisionsbericht, Festsetzung […]

Zu diesem Fachtag laden wir interessierte Kollegen*innen und Kooprationspartner*innen ein, gemeinsam die aktuelle Situation auf dem Leipziger Wohnungsmarkt näher zu analysieren. Konkret geht es um die Adressaten*innen aufsuchender (Sozial-) Arbeit und deren Chancen und Möglichkeiten Zugang zu Wohnraum zu erlangen. Dazu wird Prof. Dr. Rink einen Inputvortrag halten und für Nachfragen und Anmerkungen zur Verfügung […]

Die Fachkräfte des Arbeitsfeldes Mobile Jugendarbeit/ Streetwork sowie die Praktiker*innen der angrenzenden und kooperierenden Arbeitsfelder sind in ihrer täglichen Arbeit mit Ablehnungsmustern (bspw. Rassismus) bei ihren Adressat*innen konfrontiert. Die aktuelle Situation der Jugendarbeit in einigen Regionen Sachsens bietet zudem Anlass zur Sorge. Aktuelle Unterwanderungsversuche in Einrichtungen erinnern an Strategien der neonazistischen Szene der 90er und […]